Diskussionspapiere des EIS

Nr. 1: Anthonj, Emrich & Pierdzioch (2013): Gewalt und Gewaltbekämpfung im deutschen Fußball. Empirische Bestandsaufnahme und sozioökonomische Modellbildung.

Nr. 2: Flatau, Emrich & Pierdzioch (2013): Zur empirischen Prüfbarkeit des homo (socio-) oeconomicus anhand der Messung der Motive ehrenamtlichen Engagements in Sportvereinen.

Nr. 3: Dessauer, Emrich, Klein & Pierdzioch (2013): Zur Evaluation wissenschaftlicher Publikationsleistungen in der Sportwissenschaft.

Nr. 4: Emrich, Frenger & Pitsch (2013): Soziologische und ökonomische Funktion von Grenzwerten – eine kurze Skizze.

Nr. 5: Pierdzioch & Emrich (2014): Internet und die Bindung Ehrenamtlicher am Beispiel des Deutschen Roten Kreuzes.

Nr. 6: Pierdzioch & Emrich (2014): Zivilgesellschaftliches Engagement im Lebenszyklus.

Nr 7: Emrich, Koch & Anthonj (2014): Eine Bestandsaufnahme für die Gegenwart: Zum Verhältnis von Sport und Politik in der Region Rheinland-Pfalz.

Nr. 8: Hämmerle, Rullang, Pierdzioch & Emrich (2014): Die Sozialfigur des Ehrenamtlichen im Roten Kreuz – Ergebnisse einer vergleichenden empirischen Untersuchung.

Nr. 9: Emrich (2014): Evaluation zwischen Angebot und Nachfrage - Vom Ethos der Forschung und dessen Wirkung auf die Wissensmärkte.

Nr. 10: Emrich & Pitsch (2014): Sportwissenschaft als Kirche der Vernunft und ihre Gläubigen – Die normativen Grundlagen wissenschaftlicher Rationalität.

Nr. 11: Emrich, Pierdzioch & Pitsch (2014): Die „Marke“ Olympia und die besondere Bedeutung von Vertrauenskriterien – Eine Geschichte von Markt, Macht und Moral.

Nr. 12: Thieme, Winkelhake & Hartmann (2014): Fairness als universelle Norm? Empirische Evidenz ohne Manna.

Nr. 13: Emrich & Pierdzioch (2015): Unternehmer im Dopingmarkt – Gendoping als neues Geschäftsfeld.

Nr. 14: Emrich & Pierdzioch (2015): Public goods, private consumption, and human-capital formation: On the economics of volunteer labour supply.

Nr. 15: Emrich & Pierdzioch (2015): Volunteering, match quality, and Internet use.

Nr. 16: Emrich, Pierdzioch & Rullang (2016): For the love of football? Using economic models of volunteering to study the motives of German football referees.

Nr. 17: Haut (2016): For the love of football? International Prestige through Sporting Success? Searching Empirical Evidence.

Nr. 18: Flatau & Emrich (2016): Exzessiver passiver Sportkonsum – Ist die Sucht nach Stadionfußball rational?

Nr. 19: Rullang, Emrich & Pierdzioch (2017): Why do referees end their careers and which factors determine the duration of a referee’s career?